Neue Methode zur Schallleistungspegelbestimmung: Messen mit der Schallintensitätssonde und ihre Vorteile sowie Möglichkeiten

Durch die Einführung einer Schallintensitätssonde sind wir nun in der Lage, Schallleistungspegel von Schallquellen über Schallintensitätspegelmessungen zu bestimmen. Der essentielle Vorteil dieser Art von Messung ist, dass Schallquellen bemessen werden können, die sich in Umgebungen mit einem sehr hohen Fremdgeräuschanteil befinden. Dies hat für den Kunden den Vorteil, dass die Messungen während des laufenden Betriebes durchgeführt werden können und das Abschalten von Aggregaten und Maschinen nicht erforderlich ist. Ebenso ist eine sofortige Aussage über den Schallleistungspegel einer Schallquelle vor Ort möglich. Für eine weitere Nachverarbeitung ist es ebenfalls möglich, mit spezieller Software eine Schallkartierung der Schallquelle vorzunehmen, ähnlich einer akustischen Kamera. Dabei wird eine 3D-Konturkarte der bemessenen Schallquelle erstellt, die durch farbliche Abstufungen eine Visualisierung der schallabstrahlenden Bereiche erzeugt.

 

Neben dem Ermitteln von Schallleistungspegeln kann mit dem Schallintensitätsmesssystem ebenfalls eine bauakustische Leckageortung durchgeführt werden. Dabei ermöglicht die Erfassung der gerichteten Schallintensität eine Aussage darüber, wo mögliche Schwachstellen in den Raumbegrenzungen existieren, welche die Schalldämmung von Wänden oder Trenndecken herabsetzen.